GLORYFY UNBREAKABLE

Hallo liebe Canyoning-Freunde,
wir, Jürgen und Frank von CAPAU, durften diesen Sommer zwei Sportbrillen der Firma Gloryfy testen.
Vielen Dank dafür nochmal an Gloryfy!

Im Test:

Gloryfy G2 – die sportlich prägnante Sportbrille

Gloryfy G13 – die perfekte Allround-Sportbrille

Die G2 eignet sich hervorragend als leichte Brille für den Zustieg (eurer Canyoning-Tour). Durch den unzerbrechlichen Rahmen, lässt sie sich während der Tour perfekt in der Trockenbox verstauen. Die starke Krümmung bietet besten Halt am Kopf, die Passform ermöglicht auch ein tragen unter dem Helm, und so kann sie auch in der Schlucht oder auf dem Fluss getragen werden. Die Performance der Linsen ist enorm und natürlich können diese auch einfach und schnell gewechselt werden.

Die G13 wurde mit optischen Gläsern getestet. Auch hier überzeugen die flexiblen Bügeln und der tollen Sitz beim Sport. Durch die perfekte Passform schützt sie die Augen vor Zugluft und Insekten, und selbst wenn man ins Schwitzen gerät, verrutscht sie nicht. Eine überzeugende Brille für alle Jahreszeiten.

Fazit für beide Sport-Brillen:

  • leicht
  • perfekte Passform
  • bestechende Optik
  • TOP Preis-Leistungsverhältnis
  • und nebenbei unbreakable

mehr auf www.gloryfy.com

 

 

Alpinmesse 2017 in Innsbruck

Sa, 11. Nov., 10 – 19 Uhr, So, 12. Nov., 10 – 17 Uhr

Highlights der Alpinmesse 2017

 

 

Canyoning- und Schluchtenführerausbildung 2017

Spannende Wasserstände bei der diesjährigen Canyoningausbildung der Tiroler Schluchtenführer verlangten von den Kandidaten und Ausbildnern viel ab.

Auch heuer war der Kurs mit 25 Teilnehmern komplett ausgebucht. Vom 05.05.-13.05.2017 lernten die Teilnehmer aus Österreich, Deutschland, Slowenien, Schweiz und Italien die Basistechniken und Fertigkeiten zum begehen von Schluchten und Führen von Gästen. Im bewährten System wurden die Techniken am Vorabend im Power Point Vortrag vorgestellt, am nächsten Tag im Trockencanyon geübt und dann in den geeigneten Schluchten umgesetzt.

Wie nach dem ergiebigen Schneefällen am Schluss des Winters zu erwarten war, hatten wir hohe Wasserstände was für interessante Touren sorgte. Somit waren auch Techniken wie lösbare Systeme und Treibanker realistisch anzuwenden. Passend zum Wetter und den Wasserständen konnten wir jeden Tag tolle und abwechslungsreiche Touren begehen. Alpine Touren mit fast 100m hohen Wasserfällen oder aquatische Schluchten mit sportlichen Wasserständen. Das Wildwasserschwimmen auf der Brandenberger Ache konnten wir dieses Jahr bei einem perfekten Wasserstand und einem Traumwetter durchführen. Ein toller Tag der sicher Allen in Erinnerung bleibt.

Die Teilnehmer müssen nun das erlernte vertiefen und in Praktikumstouren anwenden. Zusätzlich findet im Sommer Kurs II statt, in dem spezielle Rettungstechniken und die Erste Hilfe im Canyoning geschult werden. Der Kurs III wird auch dieses Jahr im Tessin stattfinden, dort haben die Kursteilnehmer die Möglichkeit alles erlernte anzuwenden und zu verbessern. Dort findet auch die kommissionelle Abschlussprüfung statt.

Die Ausbildung wurde durchgeführt von Alexander Riml (Ausbildungsleiter), Wille Walter, Thomas Kracker, Gerald Senn, Ewald Holzknecht, Martin Gstrein

Text und Bilder von Alexander Riml www.activsport-alpin.at

 

The North Face Mountain Festival 2017

Ein Wochenende lang Canyoning, Klettern, Laufen, Paragliden oder Wandern

vom 14.-17. September 2017 am Fuße des berühmten Eigers

Mehr Informationen findet ihr hier

 

Canyoning, eine wundervolle Sportart

Canyoning oder Schluchtenwandern wie man bei uns sagt, was ist das eigentlich? Das Wort umschreibt eine neuartige, faszinierende Tätigkeit in einer teilweise unberührten und zauberhaften Landschaft. Beim Canyoning werden Wasserläufe im Abstieg durch Abseilen, Klettern, Schwimmen, wenn möglich sogar durch Springen und Rutschen begangen. Hier wird die sportliche Vielfalt mit der Herausforderung von Fels und Wasser in einer Urlandschaft verbunden und bietet unzählige Abenteuer für jeden. Um diese Herausforderungen mit Genuss zu erleben gibt es zwei Möglichkeiten.

Erstens: Man vertraut sich einem geprüften und autorisierten Canyoning- und Schluchtenführer an, der die komplette Organisation für die gewünschte Canyoningtour übernimmt. Der Vorteil dieser Möglichkeit ist, dass Sie die Tour und das Naturerlebnis in vollen Zügen genießen können, ohne sich im Vorfeld um irgendetwas kümmern zu müssen.
Die zweite Möglichkeit ist, sich für diesen Sport, bei einem Experten ausbilden zu lassen. Bei diesen Ausbildungskursen lernt man die wichtigsten Basics um sich sicher durch eine Schlucht zu bewegen. Wer diesen Weg einschlägt muss sich aber sehr langsam an neue Touren heranwagen, denn Canyoning braucht auch sehr viel Erfahrung.

Die Ausbildung für Canyoningguides ist sehr umfangreich und umfasst das komplette Spektrums des Canyoningsports und dauert im Schnitt bis zu 45 Tage. Hier als Beispiel der Ausbildungsweg anhand der Tiroler Canyoning- und Schluchtenführerausbildung.

Aufnahmeprüfung:

1. Tag: Hier müssen die Kandidaten zeigen, ob sie für die Ausbildung geeignet sind. Erst dann können sie an der gesetzlich vorgeschriebenen Ausbildung teilnehmen. Bei der Anmeldung müssen die Kandidaten einen Tourenbericht übermitteln, sollten die vorgeschriebenen Touren nicht vorhanden sein, dann darf der Bewerber nicht an Aufnahmeprüfung teilnehmen.

Die eigentliche Ausbildung teilt sich in drei Bereiche:

Grundausbildung: 9 Tage
Erste Hilfe, Rettungs- und Bergrettungsteil: 3 Tage
Führungsteil (nicht in Tirol meistens im Tessin): 7 Tage

Zwischen den einzelnen Kursen müssen die Kandidaten zum Teil bereits Zwischenprüfungen ablegen, die überhaupt einen Einstieg in den nächsten Kurs erlauben. Die Kandidaten müssen aber auch eine 14-tägige Praxiszeit bei einem ausgebildeten und autorisierten Canyoningführer zwischen ersten und dritten Kursteil absolvieren welche durch eine genaue Aufzeichnung dokumentiert werden muss. Weiters müssen die Kandidaten einen vorgeschriebenen Tourenbericht mit 10 angefertigten Topos zur Abschlussprüfung mitbringen.

Prüfungsfächer:

Seil- und Knotenkunde, Topographie, Geologie, Wetterkunde, Ausrüstungs- und Gerätekunde, Gefahren- und Unfallkunde, Umgang in Stresssituationen, Gewässerkunde, Hydrodynamik, Tourenplanung, Tourenführung, Fremdsprache, Tourismuskunde, Natur- und Umweltkunde, Berufskunde, Rechtskunde, Rettungstechniken. Wildwasserschwimmen, Sprungtechniken, Planung und Durchführung von Schluchtentouren
Diese Fächer werden während der Ausbildung praktisch und theoretisch unterrichtet. Der Theorieunterricht wird immer durch langjährige Ausbildner oder Gastreferenten abgehalten.

Abschlussprüfung:

2 Tage: Zu dieser Prüfung dürfen nur Personen zugelassen werden, die alle Theorieprüfungen, praktischen Teilprüfungen und Anforderungen positiv erfüllt haben. Sollte ein Kandidat die Voraussetzungen für die Abschlussprüfung nicht erfüllen, dann muss er den dritten Kursteil oder den gesamten Kurs wiederholen.

Autorisierung:

Erst wenn all diese Kriterien erfüllt sind, kann sich der Kandidat bei der zuständigen Behörde autorisieren lassen und ist ab diesem Zeitpunkt laut Gesetz berechtigt Canyoningtouren anzubieten und zu führen. Aus diesem Grund kann sich jeder autorisierte Canyoningguide auch ausweisen, also verlangen Sie ruhig vor Tourenbeginn nach seinen Canyoningführerausweis.

Fortbildungspflicht:

Es ist aber für jeden Canyoningführer verpflichtend sich mindestens alle vier Jahre einer Fortbildung zu unterziehen. Sollte der Canyoningführer dieser Verpflichtung nicht nachgekommen, wird ihm die Autorisierung aberkannt und er ist nicht mehr berechtigt, Gäste zu führen.

Wer Interesse an der Ausbildung hat, der findet hier hilfreiche Informationen.
Text und Bilder von Alexander Riml www.activsport-alpin.at 

 

 

CANYONING-KOLLEKTION von EDELRID

EDELRID GEHT IN DIE SCHLUCHT

In Zusammenarbeit mit professionellen Canyoning Guides entwickelt überträgt EDELRID seine Bergsportkompetenz ins nasse Element und vervollständigt seine Canyoning Kollektion. Die Produkte sind nicht nur aufeinander, sondern auch auf die Wünsche der Kunden abgestimmt.

Hier gehts zu den Produkten der Canyoning Kollektion von Edelrid
www.edelrid.de/canyoning-kollektion

 

Alpinmesse 2017 in Innsbruck

JETZT AUCH IM SOMMER

Die einzige Bergsportmesse Österreichs bekommt ein sommerliches Pendant

20. bis 21. Mai 2017

http://sommer.alpinmesse.info

 

 

Mit Salto und Schraube in den Bergbach

Beim Canyoning stürzt man sich Wasserfälle und Schluchten hinab.
Der Schweizer Warren Verboom hat dem Extremsport neue Elemente hinzugefügt.

zum Artikel

 

Outdoor Messe 2017 in Friedrichshafen

OPEN FOR BUSINESS
18. – 21. Juni 2017

Das neue Jahr hat gerade begonnen und damit auch der Countdown für die OutDoor 2017. Mit neuer Tagesfolge von Sonntag bis Mittwoch und einem früheren Termin im Juni, findet die Leitmesse dieses Jahr schon vom 18.06. – 21.6. 2017 auf dem Messegelände in Friedrichshafen statt.

www.outdoor-show.de

 

Canyoning Hydrology & Water Hazards

Canyoning Hydrology & Water Hazards
Movement through Water